Project Description

Da die Vorsätze aus einem Seminar meist im Arbeitsalltag wieder untergehen (vgl. Hasenfuß 2012: 53) sowie bei herkömmlichen Seminaren die Verhaltensänderungen nach sechs bis acht Wochen in ihrer Wirksamkeit wieder nachlassen (vgl. Nowoczin 2012: 37), ist es umso wichtiger an die Unternehmens- und Führungskultur angepasste Module sowie nachhaltige Methoden und Werkzeuge zu gestalten. Dazu eignen sich Reflexionselemente wie Transferaufgaben inklusive Reflexionsdokumentationen, begleitender Fallsupervision sowie Reflexions- und Transfergespräche mit den Vorgesetzten.

Nähere Informationen finden Sie in meiner Publikation Reflexions- und Transfermaßnahmen in der Führungskräfteentwicklung, Springer Verlag 2017  Heyn  |  Springer  |  Produktflyer